Unsere Kunden

Zusammenarbeit ist der richtige Weg in die Zukunft

Das BZL-Lauterbach steht für langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden in den verschiedensten Bereichen der Aus- und Weiterbildung.

Den großen Herausforderungen im Bildungs- und Arbeitsmarkt stellen wir uns, indem wir verschiedenste Perspektiven in die Schaffung von Lösungen miteinbeziehen, um unseren Kunden weiterzuhelfen.



Kurssuche

Unsere Seminarangebote

  • Meisterausbildung Elektrotechnik - Teile I + II (Modul 5) Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik

    Termin/e: 25.08.14 - 10.10.14
    12.03.15 - 30.04.15 (ausgebucht)
    26.08.15 - 12.10.15
    10.03.16 - 28.04.16
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8405
    Dauer: 260 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1599.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1439.00 EUR

    Beschreibung: Faktenwissen wird im Zusammenhang mit praktischen Fällen vermittelt. Die Lehrgangsteilnehmenden entwickeln und vertiefen Ihre Fähigkeiten an konkreten Handlungssituationen. Das eigene Tun der Teilnehmenden steht im Vordergrund. In Abhängigkeit von den Vorkenntnissen ist deshalb ein sehr flexibles und vielseitiges methodisches Vorgehen erforderlich. Damit die Lehrgangsteilnehmer/innen in der Prüfung erfolgreich sind, werden von Anfang an multimediale PCs mit ausgewählter Branchensoftware eingesetzt, die den Prüflingen auch nach dem Unterricht zur Verfügung stehen. Der Lehrgang ist inhaltlich konsequent auf die neuen Prüfungsanforderungen abgestimmt. Die Prüfung wird im BZL Lauterbach abgelegt, also in der gewohnten Umgebung des Prüflings.
    Wir empfehlen, den Teil III - Betriebswirtschaft und Rechtskunde sowie den Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik vor den Teilen I und II - Fachpraxis und Fachtheorie- zu besuchen.

    Inhalte: Installationstechnik
    Fachliche Vorschriften
    Anlagenplanung und -kalkulation
    Speicherprogrammierbare Steuerungstechnik
    Sicherheitstechnik
    Gebäudesystemtechnik KNX/EIB

    Zielgruppe: Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer in dem Handwerk in dem er die Meisterprüfung ablegen will eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist.

    Vorkenntnisse: Abgeschlossene Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf, z. B. als Elektroniker/Elektronikerin, Elektroinstallateur, Fernmeldeanlagenelektroniker, Elektromechaniker. Teilnahme am Modul 4 zur Meisterausbildung Elektrotechnik -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- in den Teilen I + II

    Zertifizierung: Meisterprüfung Teile I und II im Elektrotechniker Handwerk -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- am Ende der Weiterbildung (im Modul 6 integriert).

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • KNX-Grundkurs Projektierung u. Inbetriebnahme mit Zertifikatsprüfung

    Termin/e: 25.08.14 - 29.08.14
    10.11.14 - 14.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8126
    Dauer: 40 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1398.60 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1259.00 EUR

    Beschreibung: KNX/EIB Grundkurs mit Zertifikatsprüfung. Moderne Gebäudesystemtechnik mit vielfältigen Funktionen und hohem Komfort ist heutiger Stand der Gebäudeinstallation. Die Handhabung der herstellerneutralen Software ETS für Projektierung, Inbetriebnahme und Diagnose wird an Praxisbeispielen erlernt und mit Komponenten verschiedener Hersteller erprobt

    Inhalte: - KNX Systemargumente
    - KNX Systemüberblick TP
    - KNX Topologie und Telegramm TP
    - KNX Busteilnehmer TP
    - KNX Installation TP
    - Projektierung und Inbetriebnahme mit ETS4-Professional
    - Diagnose und Fehlersuche mit ETS4-Professional
    - Zertifikatsprüfung (Theorie und Praxis)

    Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an Elektrofachkräfte und Dienstleister, die KNX/EIB-Anlagen projektieren, inbetriebnehmen, ändern und warten.

    Vorkenntnisse: Elektroinstallationstechnik, Umgang mit PC und PC-Anwendungsprogrammen. Die Vorlage eines Gesellen- oder Meisterbriefes nicht erforderlich.

    Zertifizierung: Zum Abschluss erhalten die Teilnehmenden nach bestandener Abschlussprüfung das offizielle KNX-Zertifikat mit Angabe der Seminarinhalte, das sie als Fachkraft für KNX/EIB-Gebäudesystemtechnik ausweist. Die Teilnehmenden können sich bei der KNX-Assoc iation registrieren lassen und erhalten bei bestandener Prüfung beim Ersteinkauf von Software-Produkten der KNX-Association über den KNX-Onlineshop Sonderkonditionen.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Aufmaß nach VOB -Praxissichere Handhabung- (Rechnungsbestandteile, Aufmaße und Nachtragsangebote)

    Termin/e: 09.09.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8089
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 289.00 EUR

    Inhalte: Das Seminar wendet sich an Praktiker.
    „Vom Praktiker für den Praktiker“ lautet die Devise. Sie werden anhand von Praxisbeispielen mit den Möglichkeiten vertraut gemacht, um den für ihr Unternehmen individuellen Leitfaden zur Aufmaßregelung und im Bereich des Nachtragsmanagements zu erstellen.

    Zielgruppe: Verantwortliche aus dem Baugewerbe und Handwerk, Bauleiter, Projektleiter, selbständige Handwerksmeister/innen oder Unternehmerehepaare, Führungskräfte in kleinen und mittelständischen Unternehmen, bauleitende Monteure.

    Zertifizierung: Der Teilnehmer erhält eine Seminarbescheinigung des BZL-Lauterbach inkl. Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Fachliche Vorschriften (u. a. VDE Neuerscheinungen)

    Termin/e: 11.09.14
    20.10.14
    01.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8103
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 259.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 233.00 EUR

    Beschreibung: Immer aktuell informiert sind Sie auch weiterhin der fachlich besonders kompetente Betrieb, den Ihre Kunden schätzen. In der Elektrotechnik werden Normen und Vorschriften ständig an die technische Entwicklung angepasst. Die Neuerscheinungen werden im Seminar anschaulich und praxisgerecht vermittelt, so dass Sie sich schnell und effektiv wieder 'auf den neuesten Stand' bringen können.

    Inhalte: TAB 2012 und VDE AR-N 4101
    Ausgewählte VDE-Normen:
    VDE 0100-410 Schutzmaßnahmen
    VDE 0100-510 Betriebsmittel, allg. Grundsätze
    VDE 0100-530 Schaltgeräte, Überstromschutz
    VDE 0100-540 Erdung, Schutzpotentialausgleich
    VDE 0100-600 Prüfungen
    VDE 0100-704 Baustellen

    Lernerfolgskontrolle, gemeinsame Auswertung,
    Abschlussdiskussion, Erfahrungsaustausch

    Zielgruppe: Elektroniker (Energie- und Gebäudetechnik), Elektroinstallateure, Elektrotechnikermeister

    Vorkenntnisse: Allgemeine Kenntnisse der Elektroinstallationstechnik

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • AuS Arbeiten unter Spannung bis 1 kV -Einsteigerseminar-

    Termin/e: 17.09.14 - 18.09.14
    04.11.14 - 05.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8193
    Dauer: 16 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 439.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 395.00 EUR

    Beschreibung: Aufgrund des hohen Gefahrenpotenzials ist das Arbeiten unter Spannung grundsätzlich zu vermeiden. Bedingt durch betriebliche Abläufe oder sonstige Besonderheiten ist ein Arbeiten unter Spannung nicht immer auszuschließen. Nach den berufsgenossenschaftlichen Vorgaben dürfen nur Elektrofachkräfte mit einer speziellen Ausbildung mit solchen Aufgaben beauftragt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar sind Sie in der Lage, Arbeiten unter Spannung entsprechend der Vorgaben der BGV A1, BGV A3, DIN VDE 0105 -100 sowie der BGR A3 durchzuführen.

    Inhalte: Teil 1 / Tag 1 Theorie

    Anforderung an Arbeiten unter Spannung gemäß gesetzlicher Vorschriften
    Betriebliche -, technische -, organisatorische Regelungen für Arbeiten unter Spannung, Arbeitsanweisung, Arbeitserlaubnis zum Arbeiten unter Spannung
    Arbeitsverfahren
    Sicherheitstechnische Maßnahmen
    Einsatz, Behandlung, Pflege und Prüfung der persönlichen Schutzausrüstung, Schutz- und Hilfsmittel sowie Werkzeuge für Arbeiten unter Spannung
    Grundsätze zur Vorbereitung, Durchführung und zum Abschluss von Arbeiten unter Spannung
    Theoretische Prüfung

    Teil 2 / Tag 2 Praxis

    Aus- und Einbau von Bauteilen (z. B. LS-Schaltern)
    Arbeiten an Verteilern mit der Schutzmaßnahme "Doppelte oder verstärkte Isolierung (Schutzisolierung)"
    Vorgehensweise mit Erklärung
    5-Sicherheitsregeln
    Auswahl der Bekleidung
    Ausrüstung
    Werkzeug-Anwendung
    Demonstration des Ablaufs
    Dokumentation mit Ablaufplan
    Selbsttätiges ausführen der Arbeiten

    Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Elektrofachkräfte, die ihre Befähigung zum Arbeiten unter Spannung vorweisen müssen. Des Weiteren dient das Seminar auch als Wiederholungsausbildung (spätestens nach 4 Jahren) sowie bei seltenen bzw. lange zurückliegenden Ausführungen oder Einführung neuer Arbeitsverfahren und -technologien.

    Vorkenntnisse: Ausbildung als Elektrofachkraft

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung und einen Ausweis im Scheckkartenformat

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Sanitärfachkraft für festgel. Tätigkeiten

    Termin/e: 18.09.14 - 19.09.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8107
    Dauer: 16 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 379.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 341.00 EUR

    Beschreibung: Beim Aufstellen und Montieren von Bädern oder Küchen fallen neben den eigentlichen Tischlerarbeiten auch Tätigkeiten im Sanitärbereich an. Für diese Tätigkeiten ergibt sich ein entsprechender Qualifizierungsbedarf.
    Das Seminar richtet sich daher an alle Handwerker / Monteure wie z.B. Küchenbauer, die mit dem Anschluss sanitärer Haushaltsgeräte an vorhandene Wasser- und Abwasserleitungen beauftragt werden.

    Inhalte: - Anforderungen an das Trinkwasser
    - Trinkwasserhygiene
    - Sicherungsmaßnahmen gegen Rückfließen
    - Leitungs- und Anlagenteile nach DIN DVGW
    - Anschließen von Armaturen an vorhandene Eckventile
    - Bauarten von Trinkwassererwärmern
    - Montage und Inbetriebnahme von Trinkwassererwärmern
    - Sanitärer Anschluss von Geschirrspül- und Waschautomaten
    - Montage von Ab- und Überlaufgarnituren

    Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an alle Handwerker / Monteure wie z.B. Küchenbauer, die mit Anschluss sanitärer Haushaltsgeräte an vorhandene Wasser- und Abwasserleitungen beauftragt werden.

    Vorkenntnisse: Handwerkliche Fähigkeiten

    Zertifizierung: Theoretische Prüfung und BZL-Zertifikat.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Errichten und Prüfen von Erdungsanlagen

    Termin/e: 18.09.14
    03.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8099
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 229.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 206.00 EUR

    Inhalte: • Planung von Erdungsanlagen
    • Notwendigkeit von Blitz- und Überspannungsschutz
    • Technische Regelwerke z. B. DIN 18014, NAV, TAB, VDE 0185-305-3
    • Prüfung von Erdungsanlagen (optisch und messtechnisch) nach DIN 18014
    • Messtechnik mit praktischen Übungen

    Zielgruppe: Elektromeister, Obermonteure, Elektrofachkräfte/Elektromonteure

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFffT) nach BGV A3 -Inhouse-

    Termin/e: 22.09.14 - 10.10.14 Veranstaltungsort: ovag AG, 35410 Hungen
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8221
    Dauer: 80 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: Auf Anfrage

    Beschreibung: Im Lehrgang wird auf die unternehmensspezifischen Erfordernisse, deren Dokumentation und die Bestellung durch das Unternehmen anhand konkreter Beispiele eingegangen

    Inhalte: Nach BGG 944 der Berufsgenossenschaft für Elektro, Textil und Feinmechanik

    Grundlagen der Elektrotechnik
    - Spannungs- und Stromarten, Ohmsches Gesetz
    - Reihen- und Parallelschaltungen
    - Elektrische Leistungen, Schaltsymbole
    - Messtechnische Übungen

    Wirkungen und Gefahren des elektrischen Stromes
    - Stromwege
    - Wahrnehmungsgrenze
    - Verkrampfungen
    - Herzkammerflimmern
    - Verbrennungen

    Schutzmaßnahmen gegen direktes und bei indirektem Berühren wie:
    - Isolieren, Abdecken, Umhüllen
    - Schutzarten, Schutzklassen
    - Schutzmaßnahmen ohne PE
    - Netzsysteme
    - Schutzmaßnahmen mit PE
    - Eigenschaften von Sicherungen und LS-Schaltern

    Prüfen von Schutzmaßnahmen nach DIN VDE 0100 Teil 600 mit geeigneten Meßgeräten
    - Wirkungsweise und Prüfung der Fehlerstromschutzschaltung
    - Wirkungsweise und Prüfung des TN-Systems
    - Ermittlung der Grenzwerte UB, IF, ZS
    - Dokumentation der Meßergebnisse
    - Arbeitsverlauf, praktische Messungen
    - Fachspezifische Vorschriften wie:
    DIN VDE 0100 Teile 470, 482, 520, 550, 551, 559, 704, VDE 0105 Teil 100, VDE 0298 Teil 4

    Rechtliche Grundlagen
    - BGB, StGB, BGV A3
    - NAV
    - Fach- und Führungsverantwortung
    - Unfallverhütung
    - BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung)

    Betriebsspezifische, elektrische Anforderungen
    - Lesen von Schaltplänen, Verlegen von Leitungen mit praktischen Übungen (Installationstechnik)
    - Prüfen von Sicherheitseinrichtungen, praktische Messungen
    - Systematik bei der Fehlersuche
    - Abschlußtest mit Auswertung
    - Abschlußbesprechung

    Zielgruppe: Ehemalige Elektrofachkräfte, Elektrotechnisch unterwiesene Personen, die bereits kleinere elektrotechnische Arbeiten durchführen, Servicetechniker, Fernmeldehandwerker, Schlosser, Monteure, Mechaniker, Installateure, Instandhalter, Sicherheitsbeauftragte und Fachkräfte

    Vorkenntnisse: Die Teilnehmer müssen über eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. mehrjährige praktische Tätigkeit im angestrebten Arbeitsbereich der Elektrotechnik bzw. über vergleichbare Voraussetzungen verfügen

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Vorbereitung Gesellenprüfung Teil 2 für Elektroniker FR Inform.- u. Telekomm.-technik

    Termin/e: 22.09.14 - 26.09.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8316
    Dauer: 38 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 359.00 EUR

    Beschreibung: Im 38-stündigen Vorbereitungskurs werden prüfungsähnliche Aufgaben gelöst.

    Zielgruppe: Auszubildende Energie- und Gebäudetechnik FR Informations- und Telekommunikationstechnik (nur 4. Ausbildungsjahr)

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Busch-Installationsbus® KNX-Grundlagen

    Termin/e: 23.09.14 Veranstaltungsort: KH Groß-Gerau, 64521 Groß-Gerau
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8235
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: Auf Anfrage

    Beschreibung: Als Absolvent eines KNX-Seminars z.B. "Projektierung und Inbetriebnahme" können Sie in diesem Seminar Ihre erworbenen Kenntnisse vertiefen bzw. auffrischen. Sie projektieren Grundfunktionen wie z.B. Schalten, Dimmen, Jalousiesteuerung, Zentralsteuerungen

    Inhalte: - Schaltfunktionen
    - Dimmfunktionen
    - Jalousiesteuerung inkl. Wetterstation
    - Tasterankopplung und Binäreingang
    - Projektierung von Zentralfunktionen
    - Grundprinzip von Szenensteuerungen

    Zielgruppe: Elektrofachkräfte

    Vorkenntnisse: Grundkenntnisse im Umgang mit der KNX-Projektierungssoftware ETS, z.B. durch die Teilnahme am KNX-Grundkurs "Projektierung und Inbetriebnahme" an einer KNX-zertifizierten Schulungsstätte.

    Zertifizierung: Teilnahmebescheinigung des BZL Lauterbach

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Busch-Installationsbus® KNX-Anwendungen im Einfamilienhaus -Inhouse-

    Termin/e: 24.09.14 Veranstaltungsort: KH Groß-Gerau, 64521 Groß-Gerau
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8242
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: Auf Anfrage

    Beschreibung: Typische, gewerkeübergreifende Aufgabenstellungen in einem komfortablen Einfamilienhaus können mit dem System Powernet gelöst werden.

    Zielgruppe: Elektrofachkräfte

    Vorkenntnisse: Kenntnisse im Umgang mit der KNX-Projektierungssoftware ETS, z.B. durch die Teilnahme am KNX-Grundkurs "Projektierung und Inbetriebnahme“ an einer KNX-zertifizierten Schulungsstätte.

    Zertifizierung: Teilnahmebescheinigung des BZL Lauterbach

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Busch-Installationsbus® KNX-Busch-ComfortPanel -Inhouse-

    Termin/e: 25.09.14 - 26.09.14 Veranstaltungsort: KH Groß-Gerau, 64521 Groß-Gerau
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8222
    Dauer: 16 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: Auf Anfrage

    Beschreibung: In diesem Kurs lernen Sie den Umgang mit der Busch-Jaeger Projektierungssoftware IP-Project zur Projektierung und Inbetriebnahme des Busch-ComfortPanel kennen.

    Inhalte: - Projektierung und Inbetriebnahme des Busch-ComfortPanel
    - Ansteuerung von KNX-Komponenten
    - Szenensteuerung, Zeitsteuerung
    - Anbindung an die Datennetzwerktechnik
    - Übungen zum Abrufen und Beantworten von E-Mails über das Panel
    - Anzeigen von Feed Readern
    - Einbindung einer IP-Kamera
    - Einbindung eines Media-Players
    - Einbindung in die Türkommunikation Busch-Welcome
    - u.v.m.

    Zielgruppe: Elektrofachkräfte

    Vorkenntnisse: Kenntnisse im Umgang mit der KNX-Projektierungssoftware ETS, z.B. durch die Teilnahme am KNX-Grundkurs "Projektierung und Inbetriebnahme" an einer KNX-zertifizierten Schulungsstätte. Kenntnisse im Bereich der Datennetzwerktechnik. Die Teilnehmer sollten mit der Einbindung von Netzwerkteilnehmern in ein Datennetzwerk vertraut sein.

    Zertifizierung: Teilnahmebescheinigung des BZL Lauterbach

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • KNX Experten Workshop

    Termin/e: 29.09.14
    03.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8138
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 289.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 260.00 EUR

    Inhalte: • Anwendungen der weltweit standardisierten Gebäudesystemtechnik KNX
    (Beleuchtung, Jalousie, Heizung, usw.)
    • Integrierte Anwendungen und Verknüpfungen
    • KNX und Multimedia
    • KNX und Smart Metering
    • Visualisierungssysteme in Verbindung mit KNX
    • ETS Apps
    • Koppler in komplexen Anlagen
    • Effektive Nutzung der KNX Software ETS Professional zur Projektierung,
    Inbetriebnahme und Diagnose (Praxis)
    • Diskussion der Ergebnisse

    Zielgruppe: Elektrofachkräfte, die KNX-Installationen projektieren, in Betrieb nehmen, bearbeiten, beratend tätig sind und über Erfahrungen mit der ETS verfügen.

    Vorkenntnisse: Kenntnisse auf der Basis der KNX-Grundschulung.

    Zertifizierung: Die Teilnehmenden erhalten eine Seminarbescheinigung des BZL-Lauterbach mit Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Automatisieren mit Simatic Step 7 v5.5 Teil 1 Grundlagen u. Programmierung

    Termin/e: 06.10.14 - 10.10.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8132
    Dauer: 38 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1390.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1251.00 EUR

    Beschreibung: Mit STEP 7 Programme in AWL, KOP und FUP eingeben , ändern und mit der S7-SPS testen sowie mit den S7-Diagnosefunktionen die Störungsursachen der SPS oder der Peripherie erkennen, dies und mehr können Sie mit STEP 7 ausführen, nach dem Sie dieses Seminar besucht haben.

    Inhalte: - Aufbau/Komponenten Speicher, CPUs, Baugruppen
    - STEP 7-Bedienung, Konfiguration, Programmiersprachen
    - Bausteine, Programmelemente, Memory-Card
    - Remanenz, Variablendeklaration, Programmsteuerfunktionen
    - Steuern, Forcen, Analogwerte, Referenzdaten, Querverweise
    - Hardware-Diagnose, Zykluszeitüberwachung
    - Programmtest mit PLC-SIM, Programmtest mit Haltepunkten
    - Einzelschrittmodus und AS-Register, Baugruppenzustand
    - Diagnosepuffer und U-Stack, AWL-Quellen und Know-How-Schutz

    Zielgruppe: Fachkräfte, die Instandhaltung und Erweiterung von SPS-gesteuerten Anlagen und Maschinen ausführen

    Vorkenntnisse: Kenntnisse der Steuerungstechnik

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Handlungshilfen zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen gem. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

    Termin/e: 08.10.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8172
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 235.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 212.00 EUR

    Beschreibung: Grundlage für die umfassende Gefährdungsbeurteilung ist das ArbSchG. Gefährdungsbeurteilung sind ein wirksames Mittel für den Unternehmer, Gefahren bereits im Vorfeld des Entstehens einer Gesundheitsgefährdung zu erkennen.
    Damit kann er tätig werden, bevor sich eine Betriebsstörung ereignet oder sogar Ausfallzeiten von Beschäftigten als Folge von Unfällen oder Erkrankungen entstehen.
    Gefährdungsbeurteilungen können somit dazu beitragen, Wirtschaftlichkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Unternehmensimage durch verantwortliches Handeln für die Mitarbeiter zu verbessern.
    Das ArbSchG verpflichtet den Arbeitgeber, Gefährdungen zu ermitteln, zu bewerten und erforderliche Maßnahmen festzulegen.

    Inhalte: Wie können Sicherheit und Gesundheitsschutz verbessert werden?
    Was versteht man unter einer Gefährdungsbeurteilung?
    Wo gibt es geeignete Checklisten und Mustergefährdungsbeurteilungen?
    Durchführung der Gefährdungsbeurteilung im Detail
    Erstellung der Gefährdungsbeurteilung mit Hilfe des PCs

    Zielgruppe: Fachkräfte in Handwerk- und Industrieunternehmen

    Vorkenntnisse: Unternehmer/Geschäftsführer, Vorgesetzte (Übernahme von Unternehmerpflichten) oder Sicherheitsbeauftragte

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Meisterausbildung Elektrotechnik - Teile I + II (Modul 2) Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik

    Termin/e: 09.10.14 - 21.11.14 (ausgebucht)
    30.03.15 - 18.05.15
    08.10.15 - 20.11.15
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8402
    Dauer: 242 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1599.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1439.00 EUR

    Beschreibung: Folgende Inhalte werden im Modul 2 vermittelt:
    • Elektrotechnische Grundlagen
    • Technische Mathematik
    • Messtechnik
    • Installationstechnik
    • Fachliche Vorschriften
    • Geräte- und Wärmepumpentechnik

    Bitte beachten Sie folgende Information:
    Empfohlene Lehrmittel zur Meisterausbildung Teil I und II:
    1. Europa Tabellenbuch Elektrotechnik ISBN 978-3-8085-3219-5
    2. Europa Rechenbuch Elektrotechnik ISBN 978-3-8085-3417-5
    3. VDE-DVD für das Elektrotechniker-Handwerk inkl. Freischaltung Normenhandbuch Elektrotechniker-Handwerk
    4. DIN-Normen Beuth-Verlag ISBN 978-3-410-16641-2
    5. RWE Handbuch
    6. Reduktionsmaßstab

    Inhalte: Elektrotechnische Grundlagen
    Technische Mathematik
    Elektronik
    Messtechnik
    Installationstechnik
    Fachliche Vorschriften
    Gerätetechnik

    Zielgruppe: Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer in dem Handwerk in dem er die Meisterprüfung ablegen will eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist.

    Vorkenntnisse: Abgeschlossene Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf, z. B. als Elektroniker/Elektronikerin, Elektroinstallateur, Fernmeldeanlagenelektroniker, Elektromechaniker. Wir empfehlen, den Teil III - Betriebswirtschaft und Rechtskunde sowie den Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik vor den Teilen I und II - Fachpraxis und Fachtheorie zu besuchen.

    Zertifizierung: Meisterprüfung Teile I und II im Elektrotechniker Handwerk -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- am Ende der Weiterbildung (im Modul 6 integriert).

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Vorbereitung Gesellenprüfung Teil 2 -Theorie und Praxis- FR Energie- und Gebäudetechnik

    Termin/e: 10.10.14 - 29.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8168
    Dauer: 80 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 339.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 305.00 EUR

    Beschreibung: Im 80-stündigen Vorbereitungskurs werden prüfungsähnliche Aufgaben gelöst.

    Inhalte: Ablauf und Struktur der Gesellenprüfung
    Abfrage des Vorwissens in den Prüfungsfächern
    Bearbeitung typischer Prüfungsaufgaben
    Themenbereiche: Technologie, Schaltungstechnik und Funktionsanalyse, Technische Mathematik, Gebäudesystemtechnik, VDE-Messungen

    Zielgruppe: Auszubildende FR Energie- und Gebäudetechnik (nur 4. Ausbildungsjahr)

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Meisterausbildung Elektrotechnik - Teile I + II (Modul 6) Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik

    Termin/e: 13.10.14 - 19.12.14
    04.05.15 - 10.07.15 (ausgebucht)
    13.10.15 - 18.12.15
    29.04.16 - 08.07.16
    04.05.15 - 10.07.15
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8406
    Dauer: 224 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1599.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1439.00 EUR

    Beschreibung: Faktenwissen wird im Zusammenhang mit praktischen Fällen vermittelt. Die Lehrgangsteilnehmenden entwickeln und vertiefen Ihre Fähigkeiten an konkreten Handlungssituationen. Das eigene Tun der Teilnehmenden steht im Vordergrund. In Abhängigkeit von den Vorkenntnissen ist deshalb ein sehr flexibles und vielseitiges methodisches Vorgehen erforderlich. Damit die Lehrgangsteilnehmer/innen in der Prüfung erfolgreich sind, werden von Anfang an multimediale PCs mit ausgewählter Branchensoftware eingesetzt, die den Prüflingen auch nach dem Unterricht zur Verfügung stehen. Der Lehrgang ist inhaltlich konsequent auf die neuen Prüfungsanforderungen abgestimmt. Die Prüfung wird im BZL Lauterbach abgelegt, also in der gewohnten Umgebung des Prüflings.
    Wir empfehlen, den Teil III - Betriebswirtschaft und Rechtskunde sowie den Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik vor den Teilen I und II - Fachpraxis und Fachtheorie- zu besuchen.

    Inhalte: Anlagenplanung und -kalkulation
    Auftragsabwicklung
    Betriebsführung
    Steuerungstechnik-Praxis
    Prüfungsvorbereitung
    Prüfung

    Zielgruppe: Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer in dem Handwerk in dem er die Meisterprüfung ablegen will eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist.

    Vorkenntnisse: Abgeschlossene Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf, z. B. als Elektroniker/Elektronikerin, Elektroinstallateur, Fernmeldeanlagenelektroniker, Elektromechaniker. Teilnahme am Modul 5 zur Meisterausbildung Elektrotechnik -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- in den Teilen I + II

    Zertifizierung: Meisterprüfung Teile I und II im Elektrotechniker Handwerk -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- am Ende der Weiterbildung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFffT) nach BGV A3

    Termin/e: 13.10.14 - 31.10.14
    Bitte beachten Sie folgende zeitliche Gliederung:
    13.-17.10.2014 Teil 1 Präsenzunterricht im BZL
    20.-24.10.2014 Selbstlernphase
    27.-31.10.2014 Teil 2 Präsenzunterricht im BZL

    24.11.14 - 12.12.14
    Bitte beachten Sie folgende zeitliche Gliederung:
    24.-28.11.2014 Teil 1 Präsenzunterricht im BZL
    01.-05.12.2014 Selbstlernphase
    08.-12.12.2014 Teil 2 Präsenzunterricht im BZL

     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8150
    Dauer: 80 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1295.00 EUR

    Beschreibung: Im Lehrgang wird auf die unternehmensspezifischen Erfordernisse, deren Dokumentation und die Bestellung durch das Unternehmen anhand konkreter Beispiele eingegangen

    Inhalte: Nach BGG 944 der Berufsgenossenschaft für Elektro, Textil und Feinmechanik

    Grundlagen der Elektrotechnik
    Wirkungen und Gefahren des elektrischen Stromes
    Schutzmaßnahmen gegen direktes und bei indirektem Berühren
    Prüfen von Schutzmaßnahmen nach DIN VDE 0100 Teil 600 mit geeigneten Messgeräten
    Rechtliche Grundlagen
    Betriebsspezifische, elektrische Anforderungen

    Zielgruppe: Ehemalige Elektrofachkräfte, Elektrotechnisch unterwiesene Personen, die bereits kleinere elektrotechnische Arbeiten durchführen, Servicetechniker, Fernmeldehandwerker, Schlosser, Monteure, Mechaniker, Installateure, Instandhalter, Sicherheitsbeauftragte und Fachkräfte

    Vorkenntnisse: Die Teilnehmer müssen über eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. mehrjährige praktische Tätigkeit im angestrebten Arbeitsbereich der Elektrotechnik bzw. über vergleichbare Voraussetzungen verfügen

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Prüfen von elektrischen Anlagen und Arbeitsmitteln nach DIN VDE (Theorie)

    Termin/e: 13.10.14
    10.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8104
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 249.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 224.00 EUR

    Inhalte: - Rechtsgrundlagen ArbStättV, BetrSichV, BGV A3, TRBS 1203
    - Wiederkehrende Prüfungen nach DIN VDE 0105-100/EN 50110 und
    DIN VDE 0100-600/DIN VDE 0105-100 (ortsfeste Anlagen)
    - Wiederkehrende Prüfungen nach DIN VDE 0701-0702
    (ortsveränderliche Geräte)
    - Erläuterungen des ZVEH-Prüfprotokolls
    - Messungen zum Isolationswiderstand, Schleifenimpedanz,
    Kurzschlussstrom
    - Wirksamkeit des Potentialausgleichs, PE-Widerstand
    - Ermittlung von Berührungsspannung und Auslösestrom bzw.
    Auslösezeit beim RCD (FI-Schutzschalter)

    Zielgruppe: Elektroniker (Energie- und Gebäudetechnik), Elektroinstallateure, Elektrotechnikermeister

    Vorkenntnisse: Elektrotechnische Berufsausbildung - Energie - auch EFffT

    Zertifizierung: Die Teilnehmer erhalten eine Seminarbescheinigung des BZL-Lauterbach mit Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • E-CHECK Photovoltaikanlagen

    Termin/e: 14.10.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8096
    Dauer: 10 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 297.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 267.00 EUR

    Beschreibung: Mit dem "E-CHECK PV" qualifiziert sich der Innungsfachbetrieb als wichtigster Ansprechpartner für den Kunden vor Ort. Mit seiner Fachkompetenz steht er dafür, dass die Anlage sachkundig untersucht wird. Dadurch wird die Anlagenverfügbarkeit deutlich gesteigert und der E-CHECK-Fachbetrieb leistet einen wichtigen Beitrag zur Investitionssicherung seiner Kunden.

    Inhalte: Auf Grundlage dieser Richtlinie für den E-CHECK ist der Zustand der PV-Anlage oder deren zugehörigen elektrischen Betriebsmittel bezüglich

    - ihrer Gebrauchs- und Funktionsfähigkeit
    - ihres ordnungsgemäßen, sicherheitstechn.
    Zustandes
    - Schutz gegen elektrischen Schlag
    - Schutz gegen elektrisch gezündeten Brand
    - Maßnahmen gegen Blitzeinwirkung und
    Überspannung

    Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Gesellen und Meister, die bereits Erfahrung mit der Errichtung von PV-Anlagen haben. Teilnahmeberechtigt sind ausnahmslos Elektro-Innungsfachbetriebe.

    Vorkenntnisse: Die gefahrlose Durchführung der Messungen, die Beurteilung der normgerechten Errichtung und die Fehlersuche setzt eine Ausbildung als Elektrofachkraft voraus.

    Zertifizierung: Ausstellung der Teilnahmebestätigung / Zertifikat von ZVEH, Fachverband Hessen / Rheinland-Pfalz und BZL-Lauterbach. Aufgrund dieses Nachweises darf die E-CHECK PV Prüfplakette angefordert werden.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Prüfen von elektrischen Anlagen und Arbeitsmitteln nach DIN VDE (Messpraxis)

    Termin/e: 14.10.14
    11.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8105
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 249.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 224.00 EUR

    Beschreibung: Sie selbst führen an diesem Tag alle typischen Messungen mit aktuellen Messgeräten unter Anleitung an einer realen Anlage und den Betriebsmitteln durch.
    Gerne können Sie Ihre betriebseigenen Messgeräte mitbringen, um diese in der Praxis anwenden zu können.

    Inhalte: • Ausführliche Messübungen zum Isolationswiderstand,
    Schleifenimpedanz, Kurzschlussstrom,
    • Wirksamkeit des Potenzialausgleichs, PE-Widerstand,
    • Ermittlung von Berührungsspannung und Auslösestrom beim RCD,
    • Messung von Berührungsstrom, Schutzleiterstrom, Ableitstrom

    Zielgruppe: Elektroniker (Energie- und Gebäudetechnik), Elektroinstallateure, Elektrotechnikermeister

    Vorkenntnisse: Allgemeine Kenntnisse der Elektroinstallationstechnik, vorausgesetzt werden die Grundkenntnisse aus dem Basisseminar 'Prüfungen nach DGUV Vorschrift 3 (BGV A3)'.

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Workshop Prüfdokumentation nach BetrSichV

    Termin/e: 15.10.14
    12.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8191
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 249.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 224.00 EUR

    Beschreibung: Sie selbst führen an diesem Tag Dokumentationen zu den typischen Messungen mit aktuellen Messgeräten unter Anleitung an einer realen Anlage und den Betriebsmitteln durch.
    Gerne können Sie Ihre betriebseigenen Messgeräte mitbringen, um diese in der Praxis anwenden zu können.

    Inhalte: • Anforderungen an die Dokumentation, rechtliche Grundsätze
    • Formulare und deren Inhalte für Anlagen und Geräte
    • Dokumentation der erforderlichen Messergebnisse und Beurteilungen
    • Anwendung von PC-Dokumentationssoftware
    • Dokumentation von gemessenem Schutzleiterwiderstand, Isolationswiderstand, Berührungsstrom,
    Schutzleiterstrom und Ableitstrom
    • Dokumentation der Wirksamkeit des Schutzpotentialausgleichs
    • Dokumentation der ermittelten Berührungsspannung, Auslösestrom und Auslösezeit beim RCD
    • Übergabeprotokoll und Einweisung in die Bedienung

    Zielgruppe: Elektroniker (Energie- und Gebäudetechnik), Elektroinstallateure, Elektrotechnikermeister.

    Vorkenntnisse: Allgemeine Kenntnisse der Elektroinstallationstechnik.

    Zertifizierung: Der Teilnehmer erhält eine Seminarbescheinigung des BZL-Lauterbach inkl. Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFffT) -Auffrischungsseminar-

    Termin/e: 16.10.14
    15.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8151
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 239.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 215.00 EUR

    Inhalte: Aktuelle rechtliche Grundlagen und aktuelle Prüffristen nach BGV A3
    Neuerungen in DIN VDE 0702/VDE 0100 Teil 610
    Messung und Bewertung von Schutzleiterwiderstand, Isolationswiderstand, Ersatzableitstrom, Schutzleiterstrom, Berührungsstrom
    Erstellung des Prüfprotokolls mit Hinweisen zur Betriebssicherheitsverordnung von September 2002
    Erläuterungen zu aktuellen VDE Bestimmungen

    Zielgruppe: Teilnehmer, die bereits die "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" erfolgreich absolviert haben

    Vorkenntnisse: Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • TREI-Vorbereitungslehrgang zum Sachkundenachweis für Netzanschlüsse

    Termin/e: 20.10.14 - 14.11.14
    Bitte beachten Sie folgende zeitliche Gliederung:
    20.-24.10.2014 Teil 1 Präsenzunterricht im BZL
    27.-31.10.2014 Selbstlernphase
    03.-07.11.2014 Teil 2 Präsenzunterricht im BZL
    10.-14.11.2014 Teil 3 Präsenzunterricht im BZL

     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8163
    Dauer: 120 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1839.00 EUR

    Beschreibung: Seit Beginn 2005 gilt für die Eintragung in das Elektro-Installateurverzeichnis eine Neuregelung, die vom Bundesinstallateurausschuss (BIA) verabschiedet wurde. Die Regelung war notwendig geworden, da auf Grund der Novellierung der Handwerksordnung ein erweiteter Personenkreis dem Elektrotechnikermeister gewerberechtlich gleichgestellt worden ist. Hierzu zählen u. a. die Ingenieure, Absolventen von technischen Hochschulen und staatlichen oder staatlich anerkannten Fachschulen für Technik, Industriemeister und die Gesellen (G6) mit mindestens sechs Jahren Berufserfahrung (hier aber mit einer vierjährigen leitenden Tätigkeit), aber auch Personen aus dem erweiterten Kreis des EU-Binnenmarktes (Handwerksordnung §7b Absatz 1 Nummer 2). Die Eintragung in d

    Inhalte: Rechtlicher Rahmen NAV (früher: AVBEltV), Technische Vorschriften und allgemein anerkannte Regeln der Technik (z.B. BGV A3, BGR A2, DIN VDE 0100, Teile 410, 520 und 704, DIN VDE 0298 Teil 4), Prüfen und Inbetriebnahme von elektrischen Anlagen (DIN VDE 0100 Teil 600, DIN VDE 0105 Teil 100), Schaltanlagen und Verteiler, Projektierung für elektrische Anlagen.

    Zielgruppe: Personen, die dem Elektrotechnikermeister gewerberechtlich gleichgestellt sind und die eine Eintragung in das Elektro-Installateurverzeichnis des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) anstreben.

    Vorkenntnisse: Elektrotechnische Kenntnisse und Fertigkeiten. Ingenieure, Absolventen von techn. Hochschulen und staatl. oder staatl. anerkannten Fachschulen für Technik, Industriemeister und die Gesellen (G6) mit mindestens sechs Jahren Berufserfahrung (hier aber mit einer 4-jährigen leitenden Tätigkeit), aber auch Personen aus dem erweiterten Kreis des EU-Binnenmarktes (Handwerksordnung § 7b, Absatz 1 Nr. 2).

    Zertifizierung: Sicherheitsschein

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Grundlagen der Datennetzwerktechnik im intelligenten Gebäude

    Termin/e: 28.10.14 - 29.10.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8198
    Dauer: 16 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 479.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 431.00 EUR

    Inhalte: • Aufbau von kleinen Unternehmens- und Heimnetzwerken
    • Ethernet-Grundlagen
    • TCP/IP-Grundlagen
    • DHCP und DNS
    • Konfiguration eines TCP/IP-Netzwerkes
    • Netzwerkdienste: HTTP, FTP, NTP und E-Mail
    • Funknetze (WLANs)
    • Anbindung intelligenter Gebäudetechnik
    • Fehlersuche im TCP/IP-Heimnetzwerk
    • Fernzugriff über DynDNS auf das Heimnetzwerk

    Zielgruppe: Elektrofachkräfte

    Zertifizierung: Teilnahmebescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • AuS Arbeiten unter Spannung bis 1kV -Auffrischungsseminar-

    Termin/e: 29.10.14
    25.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8124
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 239.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 215.00 EUR

    Beschreibung: Aufgrund des hohen Gefahrenpotenzials ist das Arbeiten unter Spannung grundsätzlich zu vermeiden. Bedingt durch betriebliche Abläufe oder sonstige Besonderheiten ist ein Arbeiten unter Spannung nicht immer auszuschließen. Nach den berufsgenossenschaftlichen Vorgaben dürfen nur Elektrofachkräfte mit einer speziellen Ausbildung mit solchen Aufgaben beauftragt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar sind Sie in der Lage, Arbeiten unter Spannung entsprechend der Vorgaben der BGV A1, BGV A3, DIN VDE 0105 -100 sowie der BGR A3 durchzuführen.

    Inhalte: Teil 1 Theorie
    - Anforderung an Arbeiten unter Spannung gemäß gesetzlicher Vorschriften
    - Betriebliche -, technische -, organisatorische Regelungen für Arbeiten unter Spannung,
    Arbeitsanweisung, Arbeitserlaubnis zum Arbeiten unter Spannung
    - Arbeitsverfahren
    - Sicherheitstechnische Maßnahmen
    - Einsatz, Behandlung, Pflege und Prüfung der persönlichen Schutzausrüstung, Schutz- und
    Hilfsmittel sowie Werkzeuge für Arbeiten unter Spannung
    - Grundsätze zur Vorbereitung, Durchführung und zum Abschluss von Arbeiten unter
    Spannung
    - Theoretische Prüfung

    Teil 2 Praxis
    - Aus und Einbau von Elektrizitäts-Zählern
    - Arbeiten an Verteilern
    - Vorgehensweise mit Erklärung
    - 5-Sicherheitsregeln
    - Auswahl der Bekleidung
    - Ausrüstung
    - Werkzeug-Anwendung
    - Demonstration des Ablaufs
    - Dokumentation mit Ablaufplan
    - Selbsttätiges ausführen der Arbeiten
    - Dokumentation der Teilnahme

    Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Elektrofachkräfte, die ihre Befähigung zum Arbeiten unter Spannung vorweisen müssen. Des Weiteren dient das Seminar auch als Wiederholungsausbildung (spätestens nach 4 Jahren) sowie bei seltenen bzw. lange zurückliegenden Ausführungen oder Einführung neuer Arbeitsverfahren und -technologien.

    Vorkenntnisse: Ausbildung als Elektrofachkraft

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung und einen Ausweis im Scheckkartenformat

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Sicherheitsunterweisung für Mitarbeiter nach BGV A1 §4 (alle Gewerke)

    Termin/e: 10.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8183
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 235.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 212.00 EUR

    Beschreibung: Die Berufsgenossenschaften verlangen in der BGV A1 §4:"Der Unternehmer hat die Versicherten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, insbesondere über die mit Ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und die Maßnahmen zu ihrer Verhütung (…) zu unterweisen.
    Die Unterweisung muss erforderlichenfalls wiederholt werden, mindestens aber einmal jährlich erfolgen und dokumentiert werden.
    Unsere Experten legen dabei großen Wert darauf, die speziellen Belange der Teilnehmer zu behandeln

    Inhalte: • Aufgaben der Berufsgenossenschaft
    • Definition: Arbeits- bzw. Wegeunfall
    • Vorbeugender Brandschutz, Umgang mit Feuerlöscher
    • Fluchtwege
    • Sicheres Benutzen von Leitern und Gerüsten
    • Erste Hilfe, Verbandkasten, Verbandbuch
    • Benutzung innerbetriebl. Transportmittel Stapler, Ameise
    • Umgang mit Gefahrstoffen
    • Erklären von Betriebsanweisungen und Sicherheitsdatenblättern
    • Benutzung von Arbeitsmitteln und Erkennen von Defekten
    • Benutzen der persönlichen Schutzausrüstung PSA
    • Maschinensicherheit
    Probleme bei Wartung
    Reparatur
    Beseitigung von Störungen
    • Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung StVo
    • Fragerunde, Abschlussdiskussion

    Zielgruppe: Arbeitnehmer- und Arbeitnehmerinnen aus allen Bereichen sowie Meister und Meisterinnen aus produzierenden Betrieben, die einmal jährlich unterwiesen werden müssen

    Zertifizierung: Die Teilnehmer erhalten eine Seminarbescheinigung des BZL-Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Im Schaufenster des Handwerksunternehmens – Verhaltensweisen auf Baustellen und Umgang mit Kunden

    Termin/e: 10.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8153
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 235.00 EUR

    Inhalte: • Welches Selbstverständnis haben wir?
    • Welche Funktionen hat ein Schaufenster? Warum sind Sie das „Schaufenster des
    Unternehmens“. Wie können Sie die Funktionen erfüllen?
    • Welche Erwartungen hat der Kunde an uns und wie können wir
    Kundenerwartungen erfüllen?
    • Was verstehen Sie unter „Kundenorientiertem Verhalten“. Warum ist es wichtig?
    • Grundlagen der Kommunikation und der positiven Beeinflussung von Kunden
    • Kommunikationsstörungen und Konflikte reduzieren
    • Kundentypen erkennen und Kunden typengerecht behandeln.
    • Unsere Verhaltensregeln im Umgang mit Kunden (Handwerker-Knigge)

    Zielgruppe: Fachkräfte, Bauleitende Monteure, Meister, Techniker, Ingenieure, Personen im Kundenkontakt

    Zertifizierung: Teilnahmebescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Vorbereitungsseminar zur Prüfung zum "Öffentl. best. u. vereidigten Sachverst. im Handwerk" -alle Gewerke-

    Termin/e: 21.11.14 - 22.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8192
    Dauer: 16 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 349.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 314.00 EUR

    Beschreibung: Das Seminar ist sehr praxisorientiert und stellt einen wichtigen Vorbereitungsteil zur Prüfung zum "Ö. b. u. v. Sachverständiger im Handwerk"

    Inhalte: Das Sachverständigenwesen, Sachverständigenordnung
    Der "Öffentl. best. u. vereidigte Sachverständige des Handwerks"
    Erstellen eines Gutachtens in einem Gerichtsverfahren als Privatgutachter
    Durchführung eines Ortstermins
    Erstellung einer Rechnung
    Rechtskunde
    Rhetorik

    Zielgruppe: Personen, die an der Prüfung zum "Ö. b. u. v. Sachverständiger im Handwerk" teilnehmen wollen

    Vorkenntnisse: ./.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Meisterausbildung Elektrotechnik - Teile I + II (Modul 3) Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik

    Termin/e: 24.11.14 - 20.01.15 (ausgebucht)
    19.05.15 - 06.07.15
    23.11.15 - 19.01.16
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8403
    Dauer: 244 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1599.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1439.00 EUR

    Beschreibung: Faktenwissen wird im Zusammenhang mit praktischen Fällen vermittelt. Die Lehrgangsteilnehmenden entwickeln und vertiefen Ihre Fähigkeiten an konkreten Handlungssituationen. Das eigene Tun der Teilnehmenden steht im Vordergrund. In Abhängigkeit von den Vorkenntnissen ist deshalb ein sehr flexibles und vielseitiges methodisches Vorgehen erforderlich. Damit die Lehrgangsteilnehmer/innen in der Prüfung erfolgreich sind, werden von Anfang an multimediale PCs mit ausgewählter Branchensoftware eingesetzt, die den Prüflingen auch nach dem Unterricht zur Verfügung stehen. Der Lehrgang ist inhaltlich konsequent auf die neuen Prüfungsanforderungen abgestimmt. Die Prüfung wird im BZL Lauterbach abgelegt, also in der gewohnten Umgebung des Prüflings.
    Wir empfehlen, den Teil III - Betriebswirtschaft und Rechtskunde sowie den Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik vor den Teilen I und II - Fachpraxis und Fachtheorie- zu besuchen.

    Inhalte: Blindleistungskompensation
    Grundlagen der Elektronik
    Leistungselektronik
    Installationstechnik
    Steuerungstechnik
    Fachliche Vorschriften
    Leitungs- und Verteilungstechnik
    Beleuchtungstechnik
    Anlagenplanung und -kalkulation
    Lichtwellenleiter
    VISIO Grundlagen

    Zielgruppe: Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer in dem Handwerk in dem er die Meisterprüfung ablegen will eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist.

    Vorkenntnisse: Abgeschlossene Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf, z. B. als Elektroniker/Elektronikerin, Elektroinstallateur, Fernmeldeanlagenelektroniker, Elektromechaniker. Teilnahme am Modul 2 zur Meisterausbildung Elektrotechnik -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- in den Teilen I + II

    Zertifizierung: Meisterprüfung Teile I und II im Elektrotechniker Handwerk -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- am Ende der Weiterbildung (im Modul 6 integriert).

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

    Termin/e: 26.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8314
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 219.00 EUR

    Beschreibung: Die Fachkraft für Rauchwarnmelder muss über einen Kompetenznachweis für die Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern verfügen, der alle fünf Jahre zu aktualisieren ist, um Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung gemäß DIN 14676 zu installieren und turnusgemäß zu warten.

    Inhalte: Kenntnisse über die Entstehung, das Verhalten und die Auswirkung von Brandrauch
    Kenntnisse der DIN 14676 und DIN EN 14604
    Funktionsweise und Einsatzgrenzen von Rauchwarnmeldern
    Inbetriebnahme, Inspektion und Wartung
    Planungsbeispiele
    Kompetenznachweis

    Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter in Fachbetrieben, Handwerker und Elektroinstallateure sowie an Anbieter von haushaltsnahen Dienstleistungen und Dienstleister im Bereich der Immobilienverwaltung, die Rauchwarnmelder norm- bzw. richtlinienkonform installieren müssen.

    Vorkenntnisse: Technisches Grundverständnis, idealerweise eine Ausbildung im elektrotechnischen Handwerk.

    Zertifizierung: Das BZL-Lauterbach stellt eine Teilnahmebescheinigung mit Seminarinhalten und bei erfolgreicher Prüfung das Zertifikat „Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder“ aus.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Effizientes Arbeiten mit dem Profitest Master Gossen Metrawatt

    Termin/e: 27.11.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8197
    Dauer: 6 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 125.00 EUR

    Inhalte: Inbetriebnahme MTECH / MBASE
    - Vergleich Software Stand
    - Bedieneroberfläche
    - Menüauswahl
    - Funktion der Bedientasten
    - Einstellungen am Gerät

    Messungen an Netznachbildungen
    - Spannungs- bzw. Drehfeldmessung
    - Niederohmmessung
    - Isolationswiderstandsmessung
    - Standortisolationswiderstand (theoretisch)
    - Schleifenwiderstandsmessung
    - RCD-Messungen
    - Spannungsfallmessung
    - Erdungsmessung
    - Messungen mit Sensoren (theoretisch)

    Vorstellung der ETC Software
    - Aufbau der Software
    - Verbindung Messgerät – PC
    - Eingabe des Prüfernamens
    - Einlesen der Messergebnisse
    - Erstellen eines Prüfprotokolls

    Zielgruppe: Elektromeister, Obermonteure, Elektrofachkräfte / Elektromonteure mit umfangreichen Kenntnissen zur VDE Messtechnik und zur DIN VDE 0105/Teil 100 und DIN VDE 0100/Teil 600

    Zertifizierung: Der Teilnehmer erhält eine Seminarbescheinigung des BZL-Lauterbach inkl. Seminargliederung.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Automatisieren mit Simatic Step 7 v5.5 Teil 2 Erweiterter Funktionsumfang und Vernetzung

    Termin/e: 02.12.14 - 03.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8133
    Dauer: 16 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 483.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 435.00 EUR

    Beschreibung: In diesem Seminar werden mit STEP 7 der PROFIBUS und die Dezentrale Peripherie konfiguriert sowie SPS-Programme und Sensor-/Aktor-Signale über die elektrische und optische PROFIBUS-Verkabelung übertragen. Die Seminarteilnehmer erzeugen und lokalisieren Busfehler mit Hilfe der Diagnosen und Programme.

    Inhalte: - S7-Peripherie, MPI-Netz, Konfiguration
    - Globaldatenkommunikation, PROFIBUS-DP-Kopplung, Master/Slave
    - Kopplung von CPUs und dezentraler Peripherie
    - Netzprojektierung mit NETPRO
    - Anwenderprogramme für PROFIBUS und MPI-Kopplungen
    - Fehlermeldungen und Fehlererkennung bei Busstörungen
    - Diagnosepuffer, Systemzustandsliste
    - PG´s im PROFIBUS-DP und MPI-Netz

    Zielgruppe: Fachkräfte, die Instandhaltung und Erweiterung von SPS-gesteuerten Anlagen und Maschinen ausführen

    Vorkenntnisse: Besuch des Seminars -Automatisieren mit Siemens SIMATIC S7, Teil 1 Grundlagen und Programmierung- oder vergleichbare Kenntnisse

    Zertifizierung: Sie erhalten eine Teilnahme-Bescheinigung des BZL Lauterbach mit Seminargliederung

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Schaltschrankbau nach DIN EN 61439-1/-2

    Termin/e: 09.12.14
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8094
    Dauer: 8 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 299.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 269.00 EUR

    Inhalte: 1. Synopse erforderlicher elektrischer Prüfungen (Maschinen,
    Installationen, Schaltgerätekombinationen)
    2. Prüfungen gemäß VDE 0660-600-1 im Detail
    3. Schaltschränke im EU-Binnenmarkt in Verkehr bringen -
    Voraussetzungen
    4. Der Schaltschrank – welche EG-Richtlinen (u. a. Maschinenrichtlinie,
    Niederspannungsrichtlinie, EMV-Richtlinie) sind anzuwenden?
    5. Infoblatt der Berufsgenossenschaft zum Bestellen von
    Schaltschränken mit Steuerungen bei Fremdunternehmen
    6. Beispielhafte Auflistung von Sicherheitsbauteilen
    7. Grundlagen von EMV-Betrachtungen i. V. m. einer
    Schaltgerätekombination bzw. eines Schaltschrankes

    Zielgruppe: Ingenieure, Techniker und Meister aus Handwerk und Industrie, die mit der Planung, Errichtung, dem Betrieb und der Instandhaltung von Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen befasst sind.

    Vorkenntnisse: Grundkenntnisse der Elektrotechnik sowie Erfahrung bei der Herstellung von Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen

    Zertifizierung: Zertifikat des BZL Lauterbach "Mit Erfolg teilgenommen" -> bei bestandener Lernerfolgskontrolle.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Meisterausbildung (alle Gewerke) - Teile III + IV (Modul 1)

    Termin/e: 05.01.15 - 27.03.15
    06.07.15 - 07.10.15
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8401
    Dauer: 342 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1999.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1799.00 EUR

    Beschreibung: Der Vorbereitungskurs im Prüfungsteil III gliedert sich in drei Bestandteile:
    1. Grundlagen des Rechnungswesens und Controllings
    2. Grundlagen wirtschaftlichen Handelns im Betrieb
    3. Rechtliche und steuerliche Grundlagen
    Der Vorbereitungskurs im Prüfungsteil IV gliedert sich in die Bestandteile:
    1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
    2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
    3. Ausbildung durchführen
    4. Ausbildung abschließen
    Es werden alle Inhalte entsprechend der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vom 21.01.2009 vermittelt.

    Bitte beachten Sie folgende Information:
    Empfohlene Lehrmittel zur Meisterausbildung Teil III und IV:
    Die Neue Handwerker-Fibel, Holzmann Verlag
    Übungssätze zur Handwerker-Fibel Teile III und IV, Holzmann Verlag
    Übungs-CD "Der Meistertrainer zur Handwerker-Fibel",
    Holzmann Verlag

    Zielgruppe: Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist in dem Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will. Weiterhin können zur Meisterprüfung zugelassen werden: Wer in einem verwandten Handwerk oder in einem entsprechenden Beruf eine mehrjährige Tätigkeit nachweist. Fachhochschul- oder Hochschulabsolventen mit Gesellen- oder Facharbeiterprüfung oder vierjähriger Tätigkeit im Meisterprüfungshandwerk.

    Vorkenntnisse: Gesellenbrief, Facharbeiterbrief

    Zertifizierung: Meisterprüfung Teile III und IV im Handwerk.

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben
  • Meisterausbildung Elektrotechnik - Teile I + II (Modul 4) Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik

    Termin/e: 21.01.15 - 11.03.15 (ausgebucht)
    07.07.15 - 25.08.15
    20.01.16 - 09.03.16
     
    Jetzt anmelden! Kursnummer: 8404
    Dauer: 274 UE (je 45min.)
    Seminarpreis: 1599.00 EUR
    Seminarpreis Innungsmitglied: 1439.00 EUR

    Beschreibung: Faktenwissen wird im Zusammenhang mit praktischen Fällen vermittelt. Die Lehrgangsteilnehmenden entwickeln und vertiefen Ihre Fähigkeiten an konkreten Handlungssituationen. Das eigene Tun der Teilnehmenden steht im Vordergrund. In Abhängigkeit von den Vorkenntnissen ist deshalb ein sehr flexibles und vielseitiges methodisches Vorgehen erforderlich. Damit die Lehrgangsteilnehmer/innen in der Prüfung erfolgreich sind, werden von Anfang an multimediale PCs mit ausgewählter Branchensoftware eingesetzt, die den Prüflingen auch nach dem Unterricht zur Verfügung stehen. Der Lehrgang ist inhaltlich konsequent auf die neuen Prüfungsanforderungen abgestimmt. Die Prüfung wird im BZL Lauterbach abgelegt, also in der gewohnten Umgebung des Prüflings.
    Wir empfehlen, den Teil III - Betriebswirtschaft und Rechtskunde sowie den Teil IV - Berufs- und Arbeitspädagogik vor den Teilen I und II - Fachpraxis und Fachtheorie- zu besuchen.

    Inhalte: Installationstechnik
    Fachliche Vorschriften
    Elektrische Maschinen
    Anlagenplanung und -kalkulation
    Kleinsteuerungen LOGO
    Antennentechnik
    Telekommunikationstechnik

    Zielgruppe: Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer in dem Handwerk in dem er die Meisterprüfung ablegen will eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist.

    Vorkenntnisse: Abgeschlossene Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf, z. B. als Elektroniker/Elektronikerin, Elektroinstallateur, Fernmeldeanlagenelektroniker, Elektromechaniker. Teilnahme am Modul 3 zur Meisterausbildung Elektrotechnik -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- in den Teilen I + II

    Zertifizierung: Meisterprüfung Teile I und II im Elektrotechniker Handwerk -Schwerpunkt: Energie- und Gebäudetechnik- am Ende der Weiterbildung (im Modul 6 integriert).

    Kurs weiterempfehlen   • drucken   • Einzelansicht   nach oben

FEHR Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz

Passgenaue Vermittlung

Newsletter Anmeldung

Sie können sich jederzeit kostenlos abmelden!

"Schönes Werk" schreitet zügig voran...

Richtfest BZL-Berghaus (Ausführlicher Bericht auf BZL-News)

Nach oben

Nach oben

[ Seite drucken ]